Marcela Ertelt Heilmasseurin
Marcela Ertelt - Bindegewebemassage und Segmentmassage
Marcela Ertelt Heilmasseurin

BINDEGEWEBSMASSAGE (BGM) und SEGMENTMASSAGE (SGM)

BGM und SGM sind spezielle reflektorische Techniken, die zur Aktivierung der Wirkungsmechanismen zwischen Haut, Muskulatur und inneren Organen mit optimalem Erfolg eingesetzt werden.

Bindegewebsmassage und Segmentmassage werden als begleitende Sekundär-Therapie zur ärztlichen Behandlung eingesetzt. Das Hauptgebiet sind Erkrankungen der Lunge (Asthma, Bronchitis), des Magens (Chronische Gastritis), des Darms (Obstipation, Hämorrhoiden, Reizdarm), der Blase, der Nieren sowie Zyklusstörungen, Migräne oder Verschlüsse der Arterien.

Die Bindegewebsmassage kann nur als Behandlungsserie (Block von 12-15 Terminen) sinnvoll eingesetzt werden. Nach ca. 5 - 7 Therapien zeigt der Körper, ob diese Technik individuell wirksam ist.


Indikationen für BGM, SGM:
  • Rezidivierende Atemweginfekte
  • Chronische Bronchitis
  • COPD / Chronische obstruktive Lungenerkrankung
  • Diabetes mellitus / Zuckerkrankheit
  • Diarrhöe / Durchfall
  • Dysmenorrhoe / Schmerzhafte Menstruation, hormonelle u. vegetative Störungen
  • Hämorrhoiden
  • Harnweginfekte
  • Hypertonie / Bluthochdruck
  • Hyperventilationssyndrom
  • Hypotonie / Niedriger Blutdruck
  • Kopfschmerz
  • Lungenemphysem
  • Migräne
  • Morbus Sudeck
  • Nephrolithiasis / Nierensteinkrankheit
  • Obstipation / Verstopfung
  • PAVK/ Periphere arterielle Verschlusskrankheit
  • Pneumonie
  • Pollenallergie
  • Synkope / Kurze Bewusstlosigkeit
  • Trigeminusneuralgie
  • Z. n. Pyelonephritis / Infektionen der oberen Harnwege
  • Zustand nach Hepatitis
  • Zustand nach Herpes Zoster / Gürtelrose
  • Zustand nach Facialisparese / Gesichtslähmung

Ablauf:

Durch Dysfunktion eines inneren Organs kommt es über vegetative Bahnen zu Veränderungen in der Körperdecke (Spannungsveränderung, Verklebungen, Einziehungen, Sensibilitätsstörung, Verquellungen), die das organische Leiden schmerzhaft widerspiegeln. Der Masseur setzt mit speziellen Griffen an der Körperdecke einen Reiz, der über vegetative Fasern an und im zugeordneten Organ die selbe Durchblutungsförderung verursacht, die durch die Massagegriffe in der Körperdecke bewirkt werden.
Der Unterschied zwischen Bindegewebsmassage und Segmentmassage besteht in der Grifftechnik. Arzt oder Therapeut beurteilen individuell, welche Massageart zur Anwendung kommt.
Marcela Ertelt · Heilmasseurin · Gewerbliche Masseurin · Tel. 0660 / 240 47 29 · 1010 Wien · Tuchlauben 7 · office@marcelaertelt.at
office@marcelaertelt.at · www.marcelaertelt.at